Paul probiert: Eigenen Podcast starten

Episode hier direkt hören




  

Diese 10 Schritte sind sehr gute Schritte zum eigenen Podcast:

 

1. Finde dein Thema!

Es sollte ein Thema sein, über das du gerne redest, über das du einiges weißt und zu dem du ein paar ebenso gut informierte Leute kennst

 

2. Gebe dem Kind einen Namen!

Jeder Podcast hat einen Namen, selbst der Name "Podcast ohne Namen" ist ein Name. Tipp: Der Name sollte auf das Thema schließen lassen, aber durchaus spielerisch und assoziativ wirken. Es geht um Pferde? Nenne ihn "Fest im Sattel", dies nur als Beispiel!

 

3. Layoute ein Logo!

Wie Schallplatten oder CDs (die Älteren erinnern sich), haben auch Podcasts ein quadratisches "Cover". Da Podcast-Cover meist in Online-Listen sehr klein erscheinen, sollten sie plakativ und der Titel gut lesbar sein - oder das Logo enthält nur ein Icon (Sonne, Auge, Axt o.ä.) Gratis-Layout bietet zum Beispiel canva.com

 

4. Baue eine Website!

Falls du noch keine eigene Website zu deinem Lieblingsthema hast, schneidere eine nach Maß für deinen Podcast! PAUL PROBIERT ist als Website entstanden mit jimdo.com  

 

5. Plane die Podcast-Länge!

Podcasts sind serielle Medienformen, wie eine Zeitung, eine TV-Serie, ein Blog. Deshalb überlege, für wie viele Folgen dein Atem reicht. Notiere die Inhalte der ersten 20 Folgen (selbst wenn der Podcast heißt "Was heute so passiert ist" kann es ratsam sein, jeden Tag unter ein Thema zu stellen: 1. Folge Hygiene, 2. Folge Frühstück, 3. Folge Frische Luft etc. 

Jede Episode wiederum hat auch eine Länge. Vorteil des Podcasts: du bist dein eigener Programmchef! Eine Minute oder 200 Minuten? Das entscheidest du alleine! Allerdings sind deine Zuhörerinnen und Zuhörer mit 2 Minuten täglicher Comedy zufrieden - oder sie hören wöchentlich auch mal eine Stunde am Stück zu.

 

6. Allein oder mit anderen?

Jemand allein kann viel wissen und spannend darüber erzählen - und sich ab und zu mal einen Gast einladen oder sich dorthin einladen lassen. Du bist und bleibst dann Chefin oder Chef über alle Themen und alle Entscheidungen!

Falls du im Team mehr Spaß und Motivation hast, dann gehe den Podcast mit anderen Leuten an oder mit Freundin bzw. Freund, mit Bruder, Schwester, Ehefrau oder - Mann

 

7. Aufbau des Podcasts

Viele Podcasts ähneln klassischen Radioshows mit eigener Musik, Vorspann, Jingles, Abspann. Das klingt professionell und gibt deinem Podcast eine Wiedererkennung (es geht aber auch erfolgreich OHNE alles, pur und nur mit Wort)

Beim Aufbau kannst du überlegen, ob es Interviews werden sollen oder erlebte Begegnungen (Reportage) oder Hörspiele oder Radioshows mit Moderation und Musik - oder ein offenes Format, das grundsätzlich alles zulässt - wie bei PAUL PROBIERT.

Tipp für den Schnitt / Tipp für Sound und Musik / Tipp für Geräusche 

 

8. Hochladen!

Podcasts sind, wenn sie fertig produziert sind, eine Audio-Datei. Ganz schlicht und einfach lässt sich diese über die eigene Website anbieten und anhören. Sehr viel sinnvoller sind Hosting-Plattformen wie zum Beispiel podcaster.de, die dafür sorgen, dass dein Podcast überall dort landet, wo mehrheitlich nach Podcasts gesucht wird und wo sie angehört und bewertet werden, zum Beispiel bei iTunes oder Spotify

 

9. Bewerben!

Es nützt die ganze Schönheit und Einmaligkeit nichts, wenn sie keiner kennt und findet! Nutze vom ersten Tag an alle deine Social-Media-Kanäle, deine Mailkontakte und deine WhatsApp-Kontakte oder Telegram-Kontakte. Gedruckte Flyer? Ja, geht auch - wenn es ein regionaler Podcast über dein Wohnviertel, deine Stadt o.ä. ist! 

 

10. Vermarkten

Vermarkten ist kein Muss, aber wer sehr viel Zeit in seine Podcast-Episoden steckt und erfolgreich ist oder wird, kann auch Geld damit verdienen. Von einem Sponsor unterstützte Podcasts (der örtliche Fleischer unterstützt den Food-Podcast) sind nur ein Weg - wer gute Kontakte hat, wird früher oder später Geldgeber finden. Tipp für alle, die auf viele Fans setzen, die alle ein bisschen geben, ist die Plattform Steady - eine Art Crowdfunding speziell für seriell angelegte Podcasts.